Weidebeginn, so früh wie noch nie.

Dieses Jahr konnten wir unsere Kühe am 25. Februar zum ersten Mal auf die Weide lassen. Dies ist vier Wochen früher als letztes Jahr und so früh, wie noch nie.

Der Zaunbau ist auf unserem Betrieb von grosser Wichtigkeit, da wir an schönen Tagen von grossen Menschenmassen besucht werden. Es dürfen keine Tiere ausbrechen und keine Personen, insbesondere Kinder, in die Weiden gelangen. Deshalb bauen wir unsere Zäune an den meisten Stellen mit drei Stromleitern.

Früher Weideaustrieb hat folgende Vorteile:

  • schonende Fütterungsumstellung, da noch nicht viel auf der Weide gefressen wird.
  • die Bestockung der Gräser wird gefördert.
  • Gemeines Rispengras, welches im Frühling am schnellsten wächst, wird weggefressen.
  • das erste Gras wirkt wie Kraftfutter, die Milchleistung steigt.

Bei einem so frühen Weidebeginn, ist immer damit zurechnen, dass erneut Schnee fällt oder Frost herrscht. Gerade bei Frost in der Nacht und sonnigen Tagen ist Vorsicht geboten. Denn dann sind die Fruktangehalte im Gras besonders hoch. Zuviel Fruktan kann zu Lahmheit führen.

Eine gute Magnesiumversorgung der Kühe ist im Frühling besonders wichtig, denn das junge Weidegras enthält nur wenig Magnesium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.